Weisheitszähne

Weisheitszähne bereiten vielen unserer Patienten Probleme. Grund hierfür ist, dass der moderne Kiefer nicht genug Platz für die Ausbildung der sogenannten Dritten Molaren bietet. Kommt es zu gesundheitlichen Komplikationen, müssen sie oft bereits vor dem Durchbruch entfernt werden. Auch bei solchen Extraktionen stehen Ihnen Ihre Zahnärzte am Gesundbrunnen zur Seite. Wir beraten Sie umfassend und kompetent, ob ein Entfernen der Weisheitszähne in Ihrem Fall medizinisch tatsächlich notwendig ist.

Fragen & Antworten

LDie „Achter“ bilden sich erst nach Abschluss des Wechselgebisses aus. Im Normalfall besitzt jeder Mensch 4 Weisheitszähne. Allerdings kann die Anzahl, Form, Lage und auch Durchbruch so stark variieren wie bei keinem anderen Zahn. Bei manchen brechen sie durch, bei anderen nicht.

Warum bereiten Weisheitszähne so oft Probleme?
Es sind Relikte aus der Steinzeit. In dieser Zeit waren die Kiefer größer und es wurde mehr Kraft, in Form von zusätzlichen Zähnen benötigt, um die Nahrung zu zerkleinern. Heute verfügen wir über kleinere Kiefer und weichere Nahrung. Dementsprechend besteht oft weder Notwendigkeit, noch Platz für die Dritten Molaren

Ein Weisheitszahn muss nicht zwingend entfernt werden. Bereiten die hintersten Backenzähne allerdings gesundheitliche Probleme, ist eine Extraktion zwingend notwendig. Denn ist nicht genug Platz im Kiefer vorhanden oder wachsen die Zähne quer, können umliegende Zähne bzw. Zahnwurzeln beeinträchtigt werden. Zahnverschiebungen, Entzündungen und Zahnsterben sind die Folgen.
Indikationen:

Schmerzen im Kiefer oder Gesicht
Entzündungen des Zahnfleischs
Zahnfleischblutung
Schwellungen
Verschiebungen der Zähne

WordPress Theme built by Shufflehound.